„Gedenkt an Lots Frau!“
Dank an Maxine Yang auf unsplash für das Bild

„Gedenkt an Lots Frau!“

Wiedermals führe ich die Frau des Lots an –
und das mit gutem Grund, oder?

Was unsere Bereitwilligkeit angeht,
jetzt ans Werk zu gehen
,
jetzt konsequent voran zu schreiten,
so mag das folgende Video, bzw. dieser “voreingestellte Ausschnitt”
eine Hilfestellung sein, eine Einladung, eine Aufforderung gar –
jetzt eine Entscheidung zu fällen
und eben auch eine Handlungsweise und -struktur an den Tag zu legen.

Doch bevor ich hier weitere Worte verliere,
will ich lieber dem Referenten das Wort überlassen.

Nachtrag:
Leider läßt sich das Video hier auf der Seite nicht einbinden –
die betreffende Stelle/Abhandlung zu Frau Lot beginnt bei Minute 46:01!!!

Wann also sind wir bereit?
Wann machen wir uns wahrlich und wirklich auf den Weg?

Oder gibt es da Kriterien, Wünsche, Vorlieben, die uns da aufhalten, gar bremsen?
Müssen wir eben noch “etwas” an unserer Bereitscheaft feilen, auf der einen oder anderen Ebene?

Oder erkennen wir die Zeichen der Zeit!?
Gehen wir den Weg, der ja schon vorbezeichnet ist,
durch Jesus, sein Wort, die Prophetie, wie auch den ergänzenden,
wie inspirierten Worten von Frau E. G. White?

“Gedenkt an Lots Frau!”

Erlaubt, daß ich hier nur den letzten Teil eines Verses von Jacobus einstelle:

“… nicht vergeßliche Hörer,
sondern ein Täter,
der wird selig sein
in seiner Tat.”
(Jacobus 1:25b)

Es ist diese Handlungsstruktur, die Bejahung, diese Folgsamkeit, welche da erforderlich ist;
ohne Ausreden, eigene Wünsche oder was das Ego sonst noch so bereit hält …

Sei eingeladen, auch in Bezug auf das Landleben und die Landarchen – genau dies zu leben,
zu praktizieren und ein beharrlicher “Täter” zu sein,
welcher ohne Ansehen der Person mit seinen Geschwistern …

Wir sehen uns, hoffentlich alsbald – auf dem Land …

Liebe Grüße und Gottes Segen,
Ralf.

Kommentar verfassen