Gibt es ein aktives Netzwerk?

Diese Frage stand schon zu  Beginn der “Planungen” zur Landarche ganz oben auf dem Zettel.
So waren wir interessiert, ob es da schon Aktivitäten gibt, Entwicklungen
und natürlich auch Menschen, die diesen Schritt schon gegangen sind und Erfahrungen gemacht haben –
denn eigentlich erfinden wir ja das Rad nicht neu!

Vielleicht gibt es ja schon so etwas wie eine “Community”, eine Plattform, ein Netzwerk gar,
wo man seit längerem aktiv ist, bezogen auf identische oder ähnliche Projekte und
wo man sich schon länger ausstauscht und folgend auch aufbaut??

Als wir im direkten Umfeld unser Vorhaben kund getan haben,
gab es viel, wie positiven und mutmachenden Zuspruch,
bei der Vorstellung des Projekts – ganz gleich, ob es in der Gemeinde oder auch außerhalb war.

Doch gibt es auch anderweitige Aktionen, Projekte und Netzwerke?

Es war ja schon etwas verblüffend, das die Domain-Adressen noch frei verfügbar waren.
Natürlich kann man im Internet, mit den passenden Suchbegriffen, so einiges abklopfen – die Trefferquote
war jedoch nicht wirklich hoch und ergiebig.
Und auch bei den mehr oder minder bekannten Adressen habe ich versucht,
Kontakt aufzunehmen (was jetzt noch nicht wirklich abgeschlossen ist),
jedoch scheint es so, daß die Aktivitäten nicht viele sind oder vielleicht auch nicht öffentlich.

Wer ergo hier weitere Tipps hat, wer diesbezüglich ebenfalls Kontakt und Austausch sucht
bis hin zu gemeinsamen Wirken und einer engeren Kooperation,
ist hier gerne eingeladen, über die Kommentarfunktion oder direkt per Mail, sich oder andere Tipps einzubringen.

Mit bestem Dank, für´s Tasten drücken,
Ralf.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

    1. Guten Abend Marius und besten Dank
      für deine Worte und die Kontakt-Adresse.

      Ich werde den WhatApp-Kontakt mal “weiterreichen” und mir mit Andreas mal anschauen,
      weil ich a) so antiquirt bin (;-)
      und b) weil ich der “Welt” diesbezüglich schon “Adieu” gesagt habe -> und nicht bei WhatsApp “angemeldet” bin..

      Besten Dank für´s Erste, und vor allem für den Tipp,
      auf daß die Füße in den Jordan gehen,

      Ralf.

Schreibe einen Kommentar