Gedenkt an Lot´s Frau …??!

Es gibt diese Tage – Gott sei Dank – die mich erstaunt schmunzeln lassen … und auch mehr!

So war es gestern, gegen halb Zwölf, als ich eine Mail erhielt,
von einer lieben Bekannten, einer Freundin, mit der ich oft über Gott und die Welt spreche
– im wahren und tiefen Sinne des Wortes. So haben wir schon zwei, drei Vorträge/Predigten uns gemeinsam angeschaut und auch zwei Bücher von Frau White befinden sich seit Kurzem in ihrem “Fundus” …

Doch zurück zur Mail und der Fragestellung in dieser Mail, welche mich leicht überrascht und doch erfreut hat:
“Ich habe eine Frage, kannst du mir einen Vortrag zu Sodom und Gomorra empfehlen?”

Nun, ich habe umgehend zurück gerufen, auch um das “Suchergebnis” leicht inhaltlich zu beschränken
und noch am Telefon bin auf auf den Vortrag gestoßen, den ich weiter unten verlinkt habe …

Jedoch war da das Schmunzeln und Staunen bei mir noch nicht beendet
– das Thema “Gedenkt an Lot´s Frau” war mir im Februar/März letzten Jahres mehrfachst
(von höherer und kompetenter Stelle) an Herz gelegt worden
und hatte für mich persönlich bis hinein in den Sommer so einiges im Gepäck.

Weitere Ebenen haben sich mit der Zeit auch hier noch aufgetan,
im theologischen “Sinne”, in der Anwendung, wie auch in der Begegnung mit anderen Menschen …

Ein wahrlich spannendes, dringliches und tiefes Thema – und ich denke, es hat hier und heute zu Recht seinen Platz,
wohl auch, weil ich wieder so nett und auf besonderem Wege daran erinnert werde.
Es ist wohl an der Zeit, auch für mich, wieder “verschärft” den Fokus auf diese Erinnerung und auch Ermahnung zu legen,
nicht nur, weil ich die in der Überschrift genannten Worte vor gut 10 Tagen “in meinem Mund geführt habe”.

Jetzt aber erstmal Ton und Bild ab – für den Vortrag,
den ich da so schnell und spontan für diese liebe Bekannte “gefunden” habe/finden durfte:

Sollte der Link “auf” dem Bild nicht funktionieren, kannst du auch hier zum Vortrag gelangen.

Nun, ich habe dann den Vortrag mir auch nochmal angeschaut, mit einem Schmunzeln und mit Freuden –
und durfte mal wieder feststellen, daß das hier von Nicola Taubert angesprochene Thema “irgendwie”
auch auf den Auftrag “Landarche” und Landleben wie “Faust auf Auge paßt” …
und mir wird wiederum bewußt,
daß ich die Seite “Bereit zu dienen” und auch die “Satzung des Vereins” dringend nach vorne bringen darf!!

Und irgendwie darf ich mir mal wieder an die Nase fassen und stelle mir gar die Frage,
ob ich auch noch und irgendwie in der Familie Lot zu Hause bin und noch irgendwo feststecke??? –
Hmm, oder wen erkennen wir da in diesem Spiegel, den der Herr Taubert freundlicherweise in den “Fokus” gestellt???

Ich muß mich da noch ein wenig oder auch mehr “bereit machen” –
doch wir lesen, hören und sehen uns dann doch alsbald, oder?

Liebe Grüße und ein gesegnetes Gelingen,
Ralf.

Schreibe einen Kommentar